Hallo liebe Theaterfreunde,

willkommen auf „den Brettern, die die Welt bedeuten“!

Mir, Elmar Köcher, ist es eine besondere Ehre, Sie auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Seit über 10 Jahren leite ich in enger Zusammenarbeit mit meiner Frau Claudia Jirka-Köcher, die Theater-AG „KöColores“ des Peter-Wust-Gymnasiums in Wittlich.

Der Name, den die Schüler ihrer Theatergruppe 2007 gaben, spiegelt genau das wieder, was unsere Gruppe auszeichnet: Viele unterschiedliche Charaktere jeden Alters, die sich alljährlich neu zu einer „Theaterfamilie“ zusammen finden, um gemeinsam die Kunst des Schauspiels neu zu erfinden. Die Familie ist im letzten Jahrzehnt stetig gewachsen. Zählten wir im Jahre 2000 ca. 15 „Familienmitglieder“, so wuchs die Zahl der Begeisterten im Jahr 2013 auf über 70 Schüler an, die sich mit Gesang, Musik, Tanz, Schauspiel und kreativen Bühnenbildern einem begeisterten Publikum stetig aufs neue präsentieren.

Viele Klassiker, wie „Der eingebildete Kranke“ von Molière, „Der Sommernachtstraum“ von Shakespeare, Goethes Faust sowie der „Besuch der alten Dame“ von Dürrenmatt haben wir mit viel Engagement, Disziplin und Herzblut in Szene gesetzt und wurden immer mit vollem Haus belohnt.

Weil es in der Vergangenheit immer schwieriger wurde, geeignete Stücke für so viele Darsteller zu finden, sind meine Frau und ich im Jahr 2010 dazu übergegangen, moderne Theaterstücke selbst zu schreiben und zu inszenieren. 2010 führten wir die Vampirkomödie „Bis(s) zur Pause“ auf und im darauf folgenden Jahr eine (nicht ganz) ernst gemeinte Reise „In 8 Tagen um die Welt? Easy going!?!“, die sich auf kritische aber humorvolle Weise mit den negativen Folgen des Drogenkonsums auseinander setzte.

Machen Sie sich doch selbst ein Bild von unserer verrückten Truppe und lassen Sie sich entführen in die bunte Welt des Theaters …

Ihr

Elmar Köcher